Von Anno zu Anno

Fr., 17.06.2022

Erzbischof Anno von Köln, der 1064 die Benediktinerabtei auf dem Michaelsberg in Siegburg gründete, war einer der mächtigsten Männer seiner Zeit. Die Gebeine des 1183 heiliggesprochenen Kirchenfürsten wurden im Annoschrein des Nicholas von Verdun, dem bedeutendsten Objekt des Siegburger Kirchenschatzes, beigesetzt.

Unter der kundigen Führung von Dr. Andrea Korte-Böger begeben wir uns auf die Spuren Annos in Siegburg. Den Anfang macht eine Besichtigung der Anno-Reliquien in der Schatzkammer von St. Servatius, danach geht es durch den Rosengarten und über das Johannestürmchen hinauf zur Abtei auf dem Michaelsberg. In der Abteikirche begegnet uns Anno im neuen Annoschrein, der im Februar 2021 eingeweiht wurde.

Nach der Führung klingt die Exkursion im „Anno 17“ in den Räumen der ehemaligen Abteistuben aus.

Die Hin- und Rückfahrt von Troisdorf nach Siegburg erfolgt mit dem Bus, Abfahrt ist um 14 Uhr an der Stadthalle Troisdorf, die Rückfahrt um 18.30 Uhr ab Siegburg Bahnhof.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt. Die Teilnahme kostet für Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins und ihre Begleitung 10 Euro pro Person. In der Teilnahmegebühr sind der Bustransfer und die Führung enthalten. Speisen uns Getränke im „Anno 17“ zahlt jeder Teilnehmende selbst.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10.06.2022 bei Fr. von Berg, Tel.: 02241-900466 oder per Mail an info@geschichtsverein-troisdorf.de.