Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Besucherin,

sehr geehrter Besucher unserer Webseite,

nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind wir dazu verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck auf unserer Homepage

  • personenbezogene Daten erhoben und verwendet werden,
  • auf welche Art dies geschieht, welchen Umfang die Verarbeitung hat und
  • was wir mit diesen Daten tun möchten.

Dieser Datenschutzerklärung können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie hinsichtlich des Datenschutzes haben. Die Datenschutzerklärung bezieht sich ausschließlich auf unser Internetangebot und nicht auf das Mitgliederverhältnis. Hierüber werden Sie bei Eintritt in den Heimat- und Geschichtsverein Troisdorf e.V. gesondert informiert.

  1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Heimat- und Geschichtsverein Troisdorf e.V.
vertreten durch Herrn Claus Chrispeels
Geschäftsstelle Rathaus
Kölner Str. 176
53840 Troisdorf

Telefon: 02241/1680652 (Herr Werner Dücker)
E-Mail: werner.duecker@geschichtsverein-troisdorf.de
Website: www.geschichtsverein-troisdorf.de

  1. Datenschutzbeauftragter[1]

Da in der Regel weniger als 20 Personen ständig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, wurde von uns kein Datenschutzbeauftragter benannt (Vgl. § 38 BDSG).

  1. Umfang und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Sie können unsere Website www.geschichtsverein-troisdorf.de besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Bei einem einfachen Seitenaufruf werden aber Informationen zum Zugriff (Datum, Uhrzeit, übertragene Datenmenge, Navigationsherkunft, Browser, Betriebssystem, IP-Adresse) vorübergehend in sogenannten Protokoll- und Log-Dateien gespeichert. Insbesondere die IP-Adresse lässt Rückschlüsse auf die Identität des Besuchers der Homepage zu.

Wir verarbeiten die Daten der Besucher unserer Homepage nur, solange und soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Speicherung der Daten ist nur vorübergehend.

Eine Nutzung der Daten, die über die vorübergehende Speicherung hinausgeht, erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Die Einwilligung würde schriftlich eingeholt. Sie wäre freiwillig und könnte von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen werden.

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten im Zusammenhang mit dem Besuch unserer Homepage ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO. Demnach ist die Datenverarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen zulässig, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der Betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Interessenabwägung).

Die Daten aus den Protokoll- und Logdateien dienen zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unserer Website. Zudem dienen sie zur Abwehr und Analyse von Angriffen (z.B. einer Hackerattacke). In diesem Zweck liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

Unser Internetangebot wird bei
domainfactory GmbH
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Deutschland

im Auftrag des Heimat- und Geschichtsvereins Troisdorf e.V. gehostet.

Der Hoster empfängt zu diesem Zweck die Daten, die beim Besuch unserer Website gespeichert werden.

Die Daten, die beim Besuch unserer Website verarbeitet werden, werden bis zu sieben Tage direkt und ausschließlich für Administratoren zugänglich gespeichert. Danach sind sie nur noch indirekt über die Rekonstruktion von Sicherungsmedien verfügbar und werden nach Ablauf der sieben Tage endgültig gelöscht.

  1. Verwendung von Cookies und Analyseverfahren

Von uns werden weder Cookies noch Analyseverfahren verwendet.

  1. Kommunikation mit uns

Auf unserer Website finden Sie ein Kontaktformular, mit dem Sie uns eine E-Mail senden können. Dabei müssen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse angeben, damit wir Ihnen antworten können. Beides sind personenbezogene Daten, die wir nur in diesem Zusammenhang verarbeiten. Weitere personenbezogene Daten sind nicht nötig und sollten von Ihnen auch nicht angegeben werden.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO. Demnach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn der Betroffene in die Datenverarbeitung eingewilligt hat. Mit der Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse willigen Sie konkludent in die Datenverarbeitung ein. Die Einwilligung gilt nur für den Fall des E-Mail-Verkehrs und umfasst keine anderen Datenverarbeitungen. Sie können die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft bei uns widerrufen. Dabei sollten Sie aber beachten, dass eine weitere Kommunikation per E-Mail danach nicht mehr möglich ist.

Unabhängig vom Widerruf der Einwilligung werden Ihre Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse werden nur so lange gespeichert, wie es notwendig ist, um die Konversation mit Ihnen per E-Mail aufrechtzuerhalten. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

  1. Datenweitergabe an Dritte

Es werden keine personenbezogenen Daten an Dritte außerhalb des Heimat- und Gesichtsvereins Troisdorf e.V., weitergegeben.

  1. Recht auf Auskunft

Jede Person kann von uns Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten wir von ihr gespeichert haben. Aus Gründen der Rechtssicherheit ist es ratsam, den Antrag auf Auskunft schriftlich zu stellen. Die Auskunft erfolgt in der Regel schriftlich innerhalb eines Monats. Bei Anträgen per E-Mail wird auch die Auskunft elektronisch erteilt, sofern Sie nichts anderes wünschen. Die Auskunft ist in der Regel unentgeltlich.

  1. Recht auf Berichtigung und Löschung

Personenbezogene Daten, die sachlich unrichtig oder nicht mehr aktuell sind, werden auf Antrag unverzüglich berichtigt. Das gleiche gilt für die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten.

Ein Löschungsanspruch kann in folgenden Fällen bestehen:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderen Rechtgrundlage für die Datenverarbeitung.
  • Die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist vorzunehmen, wenn Streit darüber besteht, ob die Daten richtig sind. Dann dürfen die Daten nur noch gespeichert werden, um den Streit zu klären. Eine weitergehende Verarbeitung findet aber zunächst nicht mehr statt.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie sind berechtigt, die sie betreffenden personenbezogener Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Auf Ihre Bitte hin, würden wir die Daten unmittelbar an eine andere Stelle, z.B. bei einem Vereinswechsel an den neuen Verein, zu übermitteln, falls dies technisch machbar ist.

  1. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen, soweit die Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt (siehe Punkt 3).

  1. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich bei der

Landesbeauftragten für Datenverarbeitung
und Informationsfreiheit
Kavalleriestr. 2 – 4
40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/384240
Fax: 0211/3842410
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

über die Datenverarbeitung zu beschweren.

[1] Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im nachfolgenden Text ausschließlich die männliche Form verwendet.