„Drei Männer am Amboss“ findet neuen Platz

 In Uncategorized

Viele Troisdorferinnen und Troisdorfer erinnern sich noch an das große Buntglasfenster des Künstlers Ernst Jansen-Winkelen mit Stadtwappen und einem markanten Motiv aus der Arbeitswelt: drei Männer am Amboss. Es prangte im Rathaus der ehemaligen Stadt Troisdorf gegenüber der Burg Wissem im Treppenhaus und war eine typische Glasarbeit aus den frühen 60er Jahren, wie sie in vielen öffentlichen Gebäuden zu finden waren. Im Troisdorfer Jahresheft 2011 wurde es von der Schwiegertochter des Künstlers, Dr. Annette Jansen-Winkeln, ausführlich beschrieben und gewürdigt.

Im Zuge Umbaus des Gebäudes zum heutigen Museum für Stadtentwicklung und Industrie Troisdorf musste es weichen und war jahrelang in Einzelteilen im Keller einer Schule eingelagert. In demselben Heft hatte Thomas Ley, der damalige Vorsitzende des HGT, einen Vorschlag zu einer Neuaufstellung dieses Kunstwerks, in der Parkanlage an der Burg Wissem gemacht. Dieser Vorschlag konnte nicht realisiert werden.

Aber was lange währt, wird nun doch noch gut: voraussichtlich im August diesen Jahres wird das Glasbild nun in dem Neubau des Büro- und Verwaltungsgebäudes gegenüber dem heutigen Rathaus und der Stadthalle im Eingangsbereich eingebaut und damit nach über zehn Jahren wieder präsent. Hierüber freuen wir uns sehr.

Der Bauherr, die TroPark GmbH, und die ausführende Firma Goldbeck West GmbH haben uns einen anschaulichen Einblick in die aufwendigen Vorarbeiten und insbesondere die Aufbereitung und Wiederherstellung der ca. 1,90 x 4,50 m großen Glasarbeit durch die Firma AvD-GLAS aus Koblenz gegeben. Dort wurden die einzelnen Teile im Rahmen einer umfangreichen Restaurierung gereinigt, aufgearbeitet und komplett neu gefasst.

Recent Posts